Beruflicher Werdegang

luksch_computer

1990 habe ich die Gas-/Wasser-Installationslehre mit Auszeichnung bestanden.

1995 habe ich die Matura in der HTL für Maschinenbau-Installation, Gebäudetechnik und Energieplanung in Vöcklabruck positiv abgeschlossen.

Ab diesem Zeitpunkt begleitete und leitete ich im In- und Ausland mehrere Klein- und Großbaustellen.

Im Jahr 2000 legte ich die Prüfungen zum Lehrlingsausbildner und zur Sicherheitsvertrauensperson ab.

2002 begann ich in der Linz AG als Abteilungsleiter-Stellvertreter in der Abteilung Installation. Auch hier konnte ich mehrere Projekte umsetzen.

2005 bis 2019 unterrichtete ich nebenberuflich in der Erwachsenenbildung. Als Prozessverantwortlicher im BBRZ die Lehrabschlusskurse für den Kurs „Konstrukteur für Gebäude und Installationstechnik“. Im WIFI war ich Kursleiter für die Befähigungskurse Gas- Wasserinstallation und Lüftung (Vorbereitung auf die Meisterprüfung) sowie Klassenvorstand für die Werkmeisterschule für Gebäude und Installationstechnik.
Zu diesem Zeitpunkt bildete ich jährlich ca. 35 Lehrlinge und 45 Meister aus.

2006 legte ich die Prüfung zum „Allgemein beeideten und gerichtlich zertifizierten Sachverständigen“ ab. Ich bin für die Fachgebiete „Heizungsanlagen“ und „Sanitärinstallationen und –anlagen“ bestellt. Seither habe ich in einigen Gerichtsverfahren Gutachten und Beweissicherungen erstellt.

Ab 2007 plante und errichtete ich im Rahmen meiner Tätigkeit für die Linz AG das Biomasseheizwerk in Puchenau, 2008 das Biomasseheizwerk in Steyregg und 2009 das Biomasseheizwerk in Haid.
Die Errichtungskosten für das Heizwerk Puchenau beliefen sich auf 3,2 Mio Euro, für Steyregg auf 3,0 Mio und für Haid auf 5,2 Mio.

Seit 2009 erstelle ich Schulungsunterlagen für die genannten Kurse in der Erwachsenenbildung. Ich meldete meinen Eigenverlag im Bereich Buch und Medienwirtschaft an. Mittlerweile haben die Schulungsunterlagen einen Umfang von mehr als 1.200 Seiten.

Auf Grund der Nachfrage nach Privatgutachten meldete ich 2010 das reglementierte Gewerbe „Ingenieurbüro für Installationstechnik“ an.
Über dieses Ingenieurbüro wickle ich Versicherungsgutachten sowie Privatgutachten ab.

2010 wurde ich in der Sparte Consulting (Buch und Medienwirtschaft) zum Wirtschaftskammerfunktionär gewählt.

Seit 2010 nehme ich für die Lehrlingsstelle und Meisterprüfungsstelle der WKO Oberösterreich die Lehrabschlussprüfungen „KonstrukteurIn für Gebäude und Installationstechnik“, „Installations- und GebäudetechnikerIn“ sowie die Meisterprüfungen bei den „Heizungs- LüftungsmeisternIn“ und die Befähigungsprüfungen bei den „Gas- und SanitärtechnikIn“ ab.

In der Linz AG wurde ich 2010 Abteilungsleiter im Bereich GAS Anlagenservice.

Seit 2010 bin ich Mitglied im Verband für Heizung Kälte und Sanitär und ich wurde 2012 -2019 in den Vorstand gewählt.

2011 widmete ich mich in der LinzAG unter anderem dem Thema ISO 9000ff. Dadurch habe ich über die Quality Austria einige Zusatzausbildungen abgeschlossen. (Systembeauftragter für Qualität, Systembeauftragter für Sicherheit und Gesundheitsschutz und Systembeauftragter für Umwelt).

Da zu diesem Zeitpunkt unter meiner Leitung europaweit eine der größten Biogasanlagen sowie CNG Tankstellen betrieben wurden, wurde ich 2011 zum zertifizierten Biogasanlagenbetreiber.

Im Verein Verband Österreichischer Ingenieure (www.voi.at) bin ich seit 2005 Mitglied. Ich bekleide seit 2014 die Funktion des Obmann Stellvertreter und seit 2018 die Funktion des Obmanns für Oberösterreich.

Ende 2012 habe ich mein Studium an der wwedu Wels zum Master of Business Administration in General Management (MBA) abgeschlossen.

Von 2013 bis 2016 unterstützte ich die Linz AG im Bereich Wärme bei der Umsetzung der Zertifizierung und bei Sonderprojekten.

Auf Grund meiner technischen ingenieurstätigen Erfahrung habe ich 2013 aus Brüssel vom European Federation of National Engineering Associations (Feani) den Titel Europa Ingenieur (Eur. Ing.) verliehen bekommen.

Von September 2012 bis Juni 2013 besuchte ich im Auftrag der LinzAG einen Führungskräftelehrgang über die Limak.

Ab dem Kursjahr 2013 bis 2017 fanden unter meiner Leitung für das Wifi Linz der Lüftungsmeisterkurs (Vorbereitung auf die Meisterprüfung) statt.

Im Jahr 2013 wurde eine Kompetenzgruppe der Gerichtssachverständigen für Oberösterreich und Salzburg im Bereich HKLS gegründet, in der mehrmals pro Jahr der Stand der Technik sowie Neuerungen diskutiert werden.

Da sich die beiden Fachgebiete Bauphysik und Installationstechnik in vielen Bereichen immer mehr überschneiden, meldete ich 2014 das reglementierte Gewerbe „Ingenieurbüro für Bauphysik“ an. Auszugsweise einige Themen, die eher in den Bereich der Bauphysik fallen als in die Installationstechnik: Wärmeschutz, Feuchteschutz, Schallschutz, Brandschutz, u.v.m..

2014 wurde ich von der Lehrlingsstelle und Meisterprüfungsstelle der WKO Oberösterreich zum Vorsitzenden der Prüfungskommission im Lehrberuf Konstrukteur für Gebäude und Installationstechnik, Maschinenbautechnik und Elektroinstallation nominiert.
Weiters wurde ich auch ab diesem Zeitpunkt als Prüfer für die MeisterBefähigungsprüfung in der Installationstechnik und für die Ingenieurbüros zugeteilt.

2015 wurde ich in der Innung Sanitär-, Heizung- und Lüftungstechniker zum Wirtschaftskammerfunktionär gewählt.

2015 wurde ich als Partner im Ökoenergie-Clusters (OEC) aufgenommen.

Im Jänner 2016 habe ich den Lehrgang „Qualifizierung zum Europäischen EnergieManager – EUREM“ mit Auszeichnung abgeschlossen.

Seit April 2016 werde ich von der Landesinnung in den Normenausschuss in das Komitee für Heizungsanlagen entsendet.

Seit 2016 wurde ich Juror für den Landes- und Bundeslehrlingswettbewerbe für die Installations- und Gebäudetechniker und wirke bereits für die EuroSkills 2016 in Graz mit.

2017 – 2018 absolvierte ich beim Forum Wasserhygiene die Ausbildung zum Qualifizierten Trinkwasser Hygienetechniker.

2020 wurde ich als Landes Innungsmeister Stellvertreter gewählt und darf die Funktionen Normenbauftragter und Lehrlingswart Stellvertreter ausfüllen.

Im Herbst 2020 wurde ich als Funktionär in die Bundesinnung der Sanitär-, Heizungs- und Lüftungstechniker gewählt.